Der Bauernhof Blog - was tut sich am Hof

Schokoherz oder Aschenkreuz?

Alles, alles Liebe zum Valentinstag! All meinen Gästen und Lesern meines Blogs!

 

Heuer fällt der Valentinstag und der Aschermittwoch auf einen Tag! 14. Februar ist Valentinstag das Fest der Liebe und der Liebenden, 2018 aber auch ein kirchlichen Fasttag. Das ist doch konträr!

 

Ich habe mal ein bisschen nachgeforscht, woher eigentlich der Valentins Tag kommt. Zumindest wollte ich das, jedoch gibt es nicht wirklich konkrete Ansetze, die auf die Liebe oder Poesie hinführen würden. Vom edlen Märtyrer, brutalen Enthauptungen und anderen Grausamkeiten ist zu lesen - soll das Fest der Liebe so entstanden sein? (Gerne nachzulesen unter wikipedia.) Das mag für mich nicht richtig sein. Eigentlich egal! Es ist das Fest der Liebe, ein Fest dem Gegenüber etwas Gutes zu tun und Achtsamkeit zu schenken. Vielleicht auch einmal zu sagen: schön dass es Dich gibt!

 

Freut Ihr Euch auch so wie ich, wenn Ihr Blumen bekommt! Natürlich ist es am Valentinstag schon auch Geschäftemacherei. Der Blumenhandel lässt Mann (oder Frau) schon nicht darauf vergessen. Ich als Heilkräuterpädagogin freue mich besonders über Frühlingsblüher, die nach dem langen Winter wieder das Gemüht erhellen und mich hier oben am Berg - im tiefsten Winter heute - wieder hoffen lassen das der Frühling auch bei uns kommen mag. Ganz besonders freue ich mich über Kräuter wie Rosmarin oder Ananassalbei die leider nicht winterhart sind oder über Kulturkräuter die ich sehr viel brauche wie zB Thymian, Lavendel oder Melisse. Aber auch Hyerzinthen, Narzissen oder Tulpen - ich liebe Tulpen und hoffe schon so sehr das mein Tulpenmeer auch heuer wieder zum Vorschein kommt! Kurz gesagt Schnittblumen sind wunderschön, aber besonders sind Pflanzen die ich in den Garten umsetzen kann und mich jedes Jahr von neuem wieder erfreuen!

 

Aber auch Pralinen sind sehr beliebt. Das ist zwar heute am Fasttag schon fast ein bisschen unpassend, zumal mit heute die 40 tägige Fastenzeit beginnt. Mein Vorsatz ist schon seit einigen Jahren in der Fastenzeit auf Naschereien zu verzichten. Ich verzichte nicht nur auf Schokolade sondern auch auf saure Chips, Popkorn und sogar auf den Sonntagskuchen. Nicht nur wegen der Bikinifigur!

 

Was ist also der Aschermittwoch? Was hat es mit dem Aschenkreuz auf sich?

Mit dem Aschermittwoch beginnt in der katholischen Kirche die 40 tägige Fastenzeit, die mit dem Karsamstag um 12 Uhr endet. Die Fastenzeit soll an die 40 Tage erinnern, die Jesus in der Wüste verbracht hatte und soll uns auf das Osterfest vorbereiten. Für unser Brauchtum heißt das: der Aschermittwoch ist ein strenger Fasttag an dem auch kein Fleisch gegessen wird, wie der Karfreitag und der Karsamstag. Das Aschenkreuz wird auf aus der Asche der verbrannten Palmzweige des Vorjahres auf die Stirn der Gläubigen gezeichnet. Es findet in der Pfarrkirche auch heute noch dieser Brauch statt.

Share on Facebook
Please reload

Empfohlene Einträge

I'm busy working on my blog posts. Watch this space!

Please reload

Aktuelle Einträge

08.03.2018

Please reload

Archiv
Please reload

Folgen Sie uns!
  • Facebook Social Icon
  • Facebook Basic Square
  • Instagram Social Icon
  • Pinterest Social Icon

Bis bald am Ferienhof Hintergrabenbauer!

Kontakt:

Angelika Gösweiner

Michael Gösweiner

Oberweng 127

4582 Spital am Pyhrn

Österreich - Austria

Telefon:

+43-664-5364360

+43-676-7221250

E-Mail:

ferienhof@pptv.at

Anfragen & Buchen:

Klicken Sie unten um zu Buchungsseite zu gelangen

Besucherzähler:

© 2017 by Angelika Gösweiner. Proudly created with Wix.com

Impressum - Datenschutzerklärung